START

Podiumsplätze für Soester Triathleten bei Deutscher Justizmeisterschaft

In Bruchsal bei Karlsruhe fanden die diesjährigen Deutschen Meisterschaften im Triathlon für Angehörige der Justiz statt. Aus Soest, vom dortigen Tri Team, nahmen Ruth Rosenthal und Reiner Gießau daran teil. Im Rahmen des Kraichgauer Summertime Triathlons hatten die Justizbeschäftigten, die aus ganz Deutschland angereist waren, auf der Sprintdistanz 750 Schwimmen im Natursee, 23 km Radfahren und 6, 6 km Laufen zu bewältigen. Bei besten äußeren Bedingungen erfolgte gegen 10:30 Uhr am Sonntag der Schwimmstart. Ganz weit vorne stieg Ruth Rosenthal bereits nach 14 Min. wieder aus dem 25 Grad warmen Wasser. Reiner Gießau brauchte dafür gut 2 Min. länger, bevor auch er die flache Radstrecke in Angriff nehmen konnte. Dort war dann der "dicke Gang" gefragt, um richtig Tempo zu machen. Den hatte Ruth Rosenthal aufgelegt, konnte sie doch schon nach starken 42 Min. ihr Rad  wieder abstellen und auf die Laufstrecke wechseln. Kurz vor ihr hatte Reiner Gießau nach 37 Min. die zweite Wechselzone erreicht und war in die Laufschuhe geschlüpft. Mit Wadenproblemen auf der zweiten Laufrunde war die kurzzeitige Führung vor seiner Vereinskollegin jedoch schnell wieder dahin. In glänzenden 29 Min. "sprintete" Ruth Rosenthal in gewohnt souveräner Manier die 6,6 Laufkilometer bis in Ziel, wo sie mit einer
Gesamtzeit von 1:29:44 Std. den Zielbogen passierte.  Ruth Rosenthal gewann damit die Altersklasse W 45 der Justizmeisterschaften und wurde Dritte aller angetretenen weiblichen Justizbeschäftigten. Kurz nach ihr kam Reiner Gießau mit 32 Min. auf der Laufstrecke bei einer Gesamtzeit von 1:30 Std. ins Ziel. Reiner Gießau durfte sich über den 2. Platz in seiner Altersklasse M 55 bei den männlichen Justizangehörigen (16. Gesamtplatz) freuen. Ein gelungener Ausflug nach Baden- Württemberg für die beiden Soester Triathleten.

©2019 Soester Tri-Team

Search